Sight First

Lichtblick für Blinde

Mit dem auf der International Convention 2005 in Hong Kong haben die Lions ein neues Programm der weltweiten Blindenhilfe beschlossen.


SightFirst II soll 150 Millionen US-Dollar bis zum 30. Juni 2008 erbringen. Das ohnehin schon ehrgeizige Programmziel wurde inzwischen auf 200 Millionen US-Dollar erweitert und führte zu zahlreichen Activities in den einzelnen Clubs, die in der Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel besondere Höhepunkte brachte.

Seit über 40 Jahre leisten die deutschen Lions auch in Entwicklungsländern Hilfe zur Selbsthilfe.

Untern anderem wurden in Zusammenarbeit mit ortsansässigen Lions Clubs und verschiedenen Fach-Organisationen Farmschulen in Namibia, Brunei und Bewässerungsanlagen in Burkina Faso, Augenkliniken in Indien, Uganda, Kenia, Tanzania, Rep. Kongo, Kamerun, Äthiopien und Chile ermöglicht.

In Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Christoffel Blindenmission e.V. werden Augenkliniken in Entwicklungsländern gebaut. Innerhalb der letzten 14 Jahre konnten über 40 Kliniken und 35 mobile Augendienste in Indien, Namibia, Kenia und Uganda ausgestattet werden. Weitere Klinikprojekte sind im Bau und in der Planung. Im Rahmen des Lions-Stipendiaten Programms sind 50 Augenärzte in der Ausbildung.

Weitere Informationen: